Scheurebe.Minges.

Dies ist ein Wein aus meinem Beitrag Keine Scheu vor Sämling 88.
Einem Plädoyer für die Rückkehr der vergessenen Traube in jedes Weinregal.

Hier findet sich nun ein gereiftes sehr spannendes Exemplar.

 

2014 Scheurebe feinherb
Theo Minges, Pfalz

Scheurebe. SpeisenempfehlungenIn der Nase zitrische Noten, Maracuja, Orangen, Curry, Firn, Sandelholz.

Am Gaumenauftakt viel Schmelz und üppige dunkle Aromenfrucht, unterstützt von feingliedriger Säure. Dennoch zart.

Im mittleren Nachhall dunkel mit viel reifer Frucht, Firn, etwas restsüß mit leicht strukturgebender Säure.

Sehr eigen. Braucht Zeit. Guter Speisenbegleiter.

Speisen
Garnelencocktail mit Toast
Putencurry mit Ananas und Erbsen, Rotem Reis
Bohnencurry mit Schalotten, Thaibasilikum, Kokosmilch
Zander mit Parmesankruste, confierten Tomaten, getrüffeltem Kartoffelpüree

 

Gefunden bei  Laibach und Seeger € 8,60

 

Die WeinPlanerin. Wein und Speise. Korrespondierend oder Konträr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website