Debarges Nebbiolo. Le Marie.

Dies ist ein Wein aus meinem Beitrag Träumende Etiketten und Tanzender Wein.

 

2012 Debarges Nebbiolo
Le Marie, Piemont

 

Debarges Nebbiolo
Nase: Zigarrenrauch, Jamaica-Pfeffer, Sauerkirsche, Marzipanbrot, Jod, Brennessel, Waldbeeren, Kakao, leichter Rumtopf
Gaumen: weicher Auftakt von Kirsche und Heidelbeere, abgelöst von feiner Säure, kurze Adstringenz, Aromen von Krokant, Zigarrenblättern, Toast
Nachhall: mittellang mit zartem Fruchtfinish, weiche aber präsente Tannine

Filigraner Wein mit guter Gesamtstruktur.

Speisen: Schweinelende mit Grünkohl und Püree;
Geschnetzeltes vom Schwein, asiatisch, mit Sesam, Soja, Curry, Polentakrapfen;
Ragout vom Reh oder Hasen mit Topinambur

 

 

Exklusiv in Deutschland bei Feine Weine in der Weststadt – € 9,50

Rechte des Fotos bei Joachim Hollatz, Heidelberg

 

Die WeinPlanerin. Korrespondierend und Konträr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website