Spätburgunder – Kloster Eberbach

Dies ist einer der Weine aus meinem Beitrag Egon wagt sich an den Spätburgunder – Vol.Zwei.

Kloster Eberbach, ein rennomiertes Weingut mit Versuchsanbau. Dem geneigten Leser wohl eher bekannt als Drehort von „Im Namen der Rose“.

 

2012 Spätburgunder trocken, Kloster Eberbach, Rheingau

IMG_1517

 

Nase: grüne Äste, Sauerkirsche, Brombeer, Pflaume, Jod, Tonerde

Gaumen: milder Beginn von Fruchtaromen, leichte Säure mittig, etwas Toast

Nachhall: weiche Tannine, die Säure bliebt sehr vordergründig. Recht kurz

 

Dieser Wein ist für seinen Preis nicht ausreichend. Die Säure ist störend, zu wenig Struktur.

Speisen: Huhn mit Pilzen, leichte Pasta

 

Gefunden bei: Vinexus Weinversand € 11,95

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website