Egon grillt und will kein Bier

Egon hat Gäste. Ich ahne schreckliches. Denn Egon ist ein sehr liebevoller aber auch schwieriger Gastgeber. Egon kennt das Wort pünktlich nicht, weniger noch das Wort Vorbereitung.

In letzter Minute wird also ein Tisch gedeckt, das Essen besorgt – und ja, da war doch was: Wein muss her. Egons Gäste sind seine alten Fußballkumpels. Einmal im Jahr lädt er zum Grillen ein. So ist die Tradition. Da nun aber die WM gerade um ist und niemand mehr Geruch und Geschmack von weiteren Bieren ertragen kann, kommt Egon auf eine neuartigen Gedanken: Ich grille mit Wein.

flammendes InfernoDas Telefon klingelt- es klingelt eindringlich und laut. Egon würde gerne rufen, könnte er das, so hingegen klingelt er mich an. Die Not ist gross, er hat den Wein vergessen. Wann seine Gäste denn geladen seien, will ich wissen, atme kurz auf, als ich höre: morgen.  Da bleibt ja noch genügend Zeit. Es war schon sportlicher mit ihm.
Wunderbar, sage ich, mach Dir ne Liste Deiner Lieblingsweine und ich wähle dann aus.
Nein, ruft Egon, Du weißt, ich habe keine Ahnung!!!!!
Ich muss den Grill noch putzen, das Essen ist nicht eingekauft, und…..könntest Du mir ganz eventuell auch noch bei den Salaten helfen…. Ach Egon, denk ich, wer soll’s denn sonst tun….laut sage ich: wie wär’s mal mit nem Caterer? Wo denkst Du hin, das ist ja immens unsportlich. Aha, ich wieder- da nutzt man besser Freunde aus….Come on, mault er, ich wüßte da auch eine schöne Entschädigung anschließend… Aha – hast Du ein neues Restaurant entdeckt…könnte man meinen (ich sehe, wie er in sich hinein schmunzelt)

Gut, bestimme ich- wir treffen uns in einer Stunde in der Stadt, kaufen ein und dann besprechen wir die Weinlage, während ich an den Salaten schnipple…

wine rackGesagt getan…in medias res.
Nimm Gaudenz vom Knipser, sag ich, da sind die Jungs gleich alle überzeugt.
Nein, viel zu schwer der Wein, Egon schüttet heftigst Essig an die Kartoffeln, die trinken doch alle Bier!!! Gaudenz zu schwer? Ich entreisse ihm die Essigflasche, es sollte noch Kartoffelsalat werden. Wie wäre ne schöne Spätburgunder/Merlot Cuvee?
Tannine und Sauerkirsche, rund für alles, was Du grillst….Neeein, ist viel zu kompliziert. Ich häute Tomaten für den CousCoussalat. Wie wäre es mit einem Rioja Crianza, nicht zu teuer, nicht zu schwer, everybody’s Darling? – Nein, dann denken meine Kumpels ich hätte wirklich  keine Ahnung.
Egon, reiß Dich zusammen, wir müssen irgendwie weiter kommen! Jaaa, ist nicht so einfach….

Mein Kopf läuft rund, während ich Knoblauch pule, um die Garnelen einzulegen.
Es muss ein Wein her, der nicht zu kompliziert ist, nicht zu teuer und dennoch Anspruch zeigt.
Weisswein brauch ich auch.- Egon, ich brauch erstmal ne Idee!- Brauch ich aber.
Egon trollt sich in den Garten und schrubbt lautstark an seinem Grill.
Ich hab’s, ruf ich ihn zurück! Mir fällt der Wein gerade vor die Füße:
Nero d‘ Avola von Di Giovanna, das hat Dir auch gefallen.
Und dann nehmen wir gleich dazu den Chardonnay, der ist schön ausgewogen und verträgt Röstaromen!

Egon wirbelt mich durch seine Küche…. Jule, wenn ich Dich nicht hätte….
Wir trinken jetzt erstmal schön ein Bier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website