Traum aus dem Montsant. Elia.

Manchmal muss es eine besondere Flasche sein.
Wenn liebe Menschen nach langer Reise bewirtet sein wollen.
Und so folgte ich einmal mehr der Empfehlung meines Kollegen Torsten Hammer
und ließ mich auf einen nahezu jugendlichen Wein aus dem Montsant ein.
Wir schrieben schon gemeinsam über einen weiteren Wein des Hauses, den Pater.

Ficaria Vins ist in La Figuera gelegen. Ein kleines Weingut, das die nie mehr als 3 bis 4 Tausend Flaschen erzeugt,
oft geringere Mengen, weil Naturkatastrophen die Ernte limitieren.

Ich ließ eine Flasche 24 Stunden lüften, doch nach wenigen Stunden verschloss ich sie wieder mit ihrem Korken, denn ich wollte nicht alle Vorzüge der Verwandlung vorweg nehmen. Es ist spannend, die Veränderung nach einem Tag wahr zu nehmen, aber es reichte auch aus, den Wein für sechs Stunden zu dekantieren. Die Tannine wahrzunehmen kann auch sehr vielseitig sein.

 

Elia. Montsant. Weinplanerin2012 Elia
Garnacha 70%, Syrah 20%, Cabernet Sauvignon 10%
Ficaria Vins, D.O. Montsant

15% Vol. 12 Monate in gebrauchter französischer Eiche

Nase: Rauch, Espresso, Veilchen, Graphit, Zartbitter, grüne Nüsse, reife Brombeeren

Gaumen: leicht toastiger Auftakt gefolgt von weichen Brombeeren und etwas Holunder, Graphit und Zartbitter, Pflaumenkompott, prägende auskleidende Tannine

Nachhall:
direkt nach Öffnung noch recht gerbig, verhaltene Fruchtaromen, man spürt den Alkohol.

Nach 24 Stunden verziehen sich die Rauch und Graphit Aromen in den Hintergrund. Der Wein ist geprägt von viel Nougat und Pflaumenkompott, er bleibt etwas toastig. Der Alkohol ist jetzt perfekt eingebunden, die Tannine sind weich und geben dem Wein eine extrem weiche vielseitige und lange Struktur.

Speisen: Jegliches Wild und Rindfleisch mit Feigen oder Schokoladensauce, Pastinakenpüree, Topinambur, Lamm mit eingelegtem Knoblauch geschmort, Kürbisragout oder geschmelzte Schoten

Der Wein ist ein kleiner Glücksgriff, sehr vielsagend und ausdauernd.
Mein Besuch war sehr zufrieden…..

Priorat. Weinplanerin.
Gefunden bei Der Prioratweinführer € 20,00 + Versand

2012 war stark limitiert in seiner Menge (nur 900 Fl.).
Es empfiehlt sich, 2013 zu probieren, das nach Aussagen des Händlers nach 2009 das beste Jahr war. 2012 folgte kurz danach. Mein 2013er liegt noch im Keller.

 

Das Zusammenspiel von Speise & Wein ist meine Passion.

 

 

2 Kommentare zu “Traum aus dem Montsant. Elia.

  1. liebe juliane,
    danke für den tip für die kühle jahreszeit, die ja nun leider doch kommt… aber mit stoffigem roten
    lässt sich ja der ein oder andere nebelnieseltag gut überstehen 🙂
    an montsant habe ich nur gute erinnerungen , mein letzter war tossals 2004 von carmen declara.
    schön ist an den prioratweinen, dass sie eben nicht nur vor kraft strotzen, sondern sich hinter ihrer
    opulenz eine schöne steinigkeit und frische hällt .
    gut dass du dem wein einen tag zeit gelassen hast – ist immer sehr spannend zu sehen, was da
    so passiert im glas….

    weiter so mit deinen abwechslungsreichen verkostungen !

    alles liebe
    harald

    • Lieber Harald, danke für Deine wirklich wertvollen und treuen Kommentare.
      Du hast Recht: das Gute an den Montsant und auch Priorat Weinen ist, dass die reichhaltigen Tannine immer eine Spur von Frische und oft auch reichlich Graphitaromen hinterlassen. Weine zum Annähern und zum Verweilen. Grüße, Juliane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website