Männlich. Weiblich. Wein.

Es ist zugegebenermaßen schwer, sich im Dschungel der Weinbeschreibungen und Notizen der selbsternannten und wirklichen Päpste, der Kritiker, Journalisten, Profis, Laien, der viele Künstler oder auch Könner zurecht zu finden. Weiter zugegeben sind auch meine Artikel nicht frei von persönlichen Noten. Sie sind es weitgehend in der klassischen Weinbeschreibung. Mein Kommentar ist als solcher kenntlich.

Weiterlesen →


Kalabrien. Die jungen Stützen des Systems.

Dies ist ein Gastbeitrag von Stefan Krimm, der sich in Kalabrien’s Weinbau umgesehen hat und mit erstaunlichen Ergebnissen vieler aufstrebender Qualitätsproduzenten zurückgekommen ist.     Über Kalabrien und seine größeren Betriebe ist bei uns, außer der Region Cirò sowie dem Pionier Librandi, der mittlerweile 2,2 Millionen Flaschen pro Jahr absetzt, nicht viel bekannt. Dabei gibt

Weiterlesen →


Nobler Champagner

Früher Abend im Mannheimer Lindenhof. Ein Weinladen. Wein Enthusiasten versammeln sich zu einer Probe. Dies ist nun keine wirkliche Sensation, der Grund unseres Zusammentreffens jedoch schon. Kleines Champagnergut in Damery, westlich von Épernay, eines der wenigen, das noch immer in traditionellem Familienbesitz ist und einen klingenden Namen trägt.   Champagner AR Lenoble Ein elsässischer Einwanderer,

Weiterlesen →


Traum aus dem Montsant. Elia.

Manchmal muss es eine besondere Flasche sein. Wenn liebe Menschen nach langer Reise bewirtet sein wollen. Und so folgte ich einmal mehr der Empfehlung meines Kollegen Torsten Hammer und ließ mich auf einen nahezu jugendlichen Wein aus dem Montsant ein. Wir schrieben schon gemeinsam über einen weiteren Wein des Hauses, den Pater. Ficaria Vins ist

Weiterlesen →


Priorat pur. Petit Clos Penat.

Dies ist ein Wein aus meinem Beitrag „Wein Trinken an Schönen Orten“ zur Weinrallye #100.   2012 Petit Clos Penat Grenache, Syrah Jordi Domenech, Priorat Weinbeschreibung Purpurfarbe. Die Nase ist reich an Aromen von Teer, Kaminrauch, Zigarrenblättern, Cassis, Espressopulver, geröstetem Schwarzbrot, Liebstöckel, etwas Jod, Bitterschokolade, später gesellen sich Räucherschinken, Pfeffer, getrocknete Waldbeeren dazu. Am Gaumen

Weiterlesen →


Egon wagt sich an den Spätburgunder – Vol. Eins

Egon wagt sich an den Spätburgunder – Vol. Eins Das Telefon klingelt. Es schreit. Es schrillt eindringlich. Ich kann ihn rufen hören. Egon winkt mir förmlich durch den Hörer zu. Willst Du Bouletten kosten, Burger aus aller Welt? Ich hör sein Grinsen. Seit wann bin ich zum Essen eingeladen, wenn nicht gerade Deine Schwester kocht?

Weiterlesen →