Weinrallye #94 ÔÇô Haben oder Sein

Die Zeit des W├╝nschens und Bekommens, folglich des Habens ist vorbei. Der Katzenjammer beim Aufbruch ins Neue Jahr verflogen, genauso wie mancherorten die Euphorie des Seins, auch wenn die letzten Optimisten unter uns, zu denen ich geh├Âre, unersch├╝tterlich behaupten, dieses Jahr wird ein BesonderesÔÇŽ. Einkehr und Vorsatz haben uns daran erinnert, dass wir Menschen sind

Weiterlesen →


Bussia trifft Kashmir. Ein Song und ein Wein.

Es gibt einen Song, der mir nicht mehr aus dem Kopf geht. Es ist eine Ballade, ein Kunstst├╝ck einer der gro├čen Legenden unserer Zeit. Ich habe ihn viel zu sp├Ąt f├╝r mich entdeckt. Und nun ist er da, verlangt Geh├Âr, kriecht in mein Bewu├čtsein und macht sich dort breit. Er hat alles, was ein Song

Weiterlesen →


Romer’s Restaurant. Ungezwungen Gut.

Es w├╝rde langweilen, sagte ich erneut, wir sind zu sp├Ąt. Aber wir sind zu sp├Ąt!!!! Mit Egon ist man immer zu sp├Ąt… Es ist Montag, und in der Gastrowelt nicht viel los, auch nicht im schicken Ambiente des Romer’s in Heidelberg.   Die Kellnerin, die erst am Nachmittag meine Reservierung entgegennahm, ist freundlich, jung und

Weiterlesen →